Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Stephanie Bohm - nachfolgend Verkäufer genannt - und den Verbrauchern und Unternehmern. Sie enthalten auch Informationen zum Fernabsatz und zum Vertragsschluss im elektronischen Geschäftsverkehr. Verbraucher sind natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 12 BGB). Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (§ 13 BGB).

(2) Angaben zum Verkäufer:

Stephanie Bohm
Barfüßerstraße 12
37073 Göttingen
Telefon: 0551 4886988
Telefax: 0551 57832
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 225067612

(3) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

(4) 
Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

(5) 
Diese AGB können jederzeit unter dem von der Seite www.stephaniebohm.com erreichbaren Link „AGB“ eingesehen, ausgedruckt oder gespeichert werden.

(6) 
Nach Zugang der Bestellung beim Verkäufer werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden nochmals per Email übersandt.
 
 
§ 2 Angebot
  
(1) Der Verkäufer bietet auf der Website www.stephaniebohm.com Waren zum Kauf an. Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Waren entnehmen Sie bitte den einzelnen Produktbeschreibungen. 
 
  
§ 3 Vertragsschluss
 
(1) Die Produktdarstellungen auf der Internetseite www.stephaniebohm.com sind unverbindlich und kein verbindlicher Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages.

(2)  Die angebotenen Waren können auch nicht direkt über die Webseite des Verkäufers erworben werden. Der Verkäufer stellt dem Kunden unter der vorgenannten Internetadresse ein E-Mail-Kontaktformular zur Verfügung, über welches der Kunde eine Anfrage auf Abgabe eines konkreten Angebotes an den Verkäufer senden kann. Ferner kann der Kunde seine unverbindliche Anfrage auch telefonisch, per Fax oder per Brief an den Verkäufer richten.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt durch Angebot und Annahme.

(4) Nach Zugang der Bestellung beim Verkäufer werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden nochmals per Email übersandt. Bei Angebotsanfragen, die z.B. telefonisch, per Email, per Fax, schriftlich oder über ein auf der Internetpräsenz integriertes Anfrageformular an den Anbieter übermittelt werden, erhält der Kunde alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes per Email übersandt, welche der Kunde ausdrucken oder elektronisch sichern kann.
 
(5) Der vollständige Vertragstext wird beim Verkäufer nicht gespeichert. 
 
 
 
 
§ 4 Preise
 
(1)  Alle auf den Produktseiten genannten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar und verstehen sich inklusive der zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer. Unterliegt die Ware der Differenzbesteuerung nach §25a UStG, ist die Umsatzsteuer im Preis enthalten. Sie wird jedoch nach den Regelungen des Umsatzsteuergesetzes nicht ausgewiesen.
 
  
§ 5 Liefer- und Zahlungsbedingungen

(1)  Zahlungsbedingungen:
Wir liefern gegen Vorkasse. Sie können zwischen folgenden Zahlungsarten wählen: Banküberweisung, PayPal®.
 
(2) Soweit nicht anders vereinbart, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

(3)  Lieferbedingungen/Versandkosten:
Die Auslieferung der Ware erfolgt innerhalb von 1-2 Werktagen nach Zahlungseingang.
Falls nicht anders vereinbart, liefern wir deutschlandweit und in die Länder der EU versandkostenfrei, für das übrige Ausland berechnen wir pauschal 50,- Euro.
Sofern die Lieferung in das Nicht-EU-Ausland erfolgt, können weitere Zölle, Steuern oder Gebühren vom Kunden zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Dem Kunden wird empfohlen, die Einzelheiten vor der Bestellung bei den Zoll- bzw. Steuerbehörden zu erfragen.
 
(4) Gefahrtragung:
Für Verbraucher ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt, also auch dann, wenn der Versand als versichertes DHL ValuePack erfolgt. Hierdurch entstehen für Sie keine Mehrkosten.
Ist der Kunde Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf seine Gefahr.
 
(5) Rücksendekosten, bei Widerruf des Vertrags nach § 6:
Der Verkäufer trägt die regelmäßigen Kosten der Rücksendung.
 
 
§ 6 Widerrufsbelehrung
 
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 1 Monats ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 1 Monat ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Stephanie Bohm
Feiner Schmuck & Tafelsilber
Barfüßerstraße 12
37073 Göttingen
Tel. 0551 4886988
FAX 0551 57832
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses zur Wohnung des Verbrauchers geliefert worden sind, holen wir die Waren auf unsere Kosten ab.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
 
Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen - zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Ende der Widerrufsbelehrung
 
 
§ 7  Eigentumsvorbehalt
 
(1)   Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.
 
 
§ 8 Transportschäden
 
(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt mit uns auf.

(2) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.
 
 
§ 9 Gewährleistung
 
(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich Ihre Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB)

(2) Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen - abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen - ein Jahr. Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.
 
(3) Wenn Sie ein Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, verjähren sämtliche Ansprüche, die auf einem Mangel der Ware beruhen, einschließlich vertraglicher und konkurrierender außervertraglicher Schadensersatzansprüche, 12 Monaten ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht bei Arglist, Vorsatz, grobem Verschulden, einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, Verletzung einer Kardinalpflicht oder Übernahme einer Garantie sowie bei Ansprüchen auf Ersatz für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit. Für Ansprüche, die nicht auf einem Mangel beruhen, gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. § 479 BGB bleibt unberührt.
 
 
§ 10 Haftung
 
(1) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
 
(2) Im Fall der Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf (wesentliche Vertragspflicht), haften wir nach den Bestimmungen. In diesem Fall wird Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
 
(3) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist davon unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
 
  
§ 11 Schlussbestimmungen
 
(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
 
(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht, soweit nicht das Recht des Heimatlandes für Verbraucher günstiger ist, anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN-Kaufrecht“)
 
 
Stand Juni 2014